Do. Jun 27th, 2019

Hits vom Partydj Hochzeitsdj aus Tuttlingen, Villingen-Schwenningen, Rottweil Konstanz Bodensee

Tonis-Party ist die Beste: sichere Dir den erfolgreichen Hochzeitsdj vom Bodensee

Virtual DJ

beliebte Software für DJs :Virtual DJ:

[ebayrss id=“0″ keys=“Virtual DJ“ cat=“all“]

[ebayrss id=“1″ keys=“Virtual DJ“ cat=“all“]

Virtual DJ Special Edition

Virtual DJ Special Edition incl. Media Monkey 2 ab Windows

Rating: (out of 1 reviews)

List Price: EUR 29,99
Price: EUR 12,85

Virtual DJ Special Edition Reviews

Buy Virtual DJ Special Edition now for only EUR 12,85!

Virtual DJ 5 Home Edition

Atomix Virtual DJ 5 Home Edition, VÃ-Datum: 20.06.08

Rating: (out of 8 reviews)

List Price: EUR 29,99
Price: EUR 54,90

Virtual DJ 5 Home Edition Reviews

Review by James Pous:
Vorwort

——-

Als Amateur- bzw. Gelegenheits-DJ nutze ich Virtual DJ Home Edition schon seit Version 3.4 (auch Home Edition 2006 oder Special Edition genannt). Ich habe die Entwicklung von Version 4 mitverfolgt und bin sehr froh, dass Version 5 wieder für einen fairen Preis als Home Edition erschienen ist. Version 4 wurde ausgelassen. Diese gab es nur als professionelle Version für ca. 300 Euro. Bei Amazon sind die Preise für das aktuelle Programm genauso teuer wie im Laden.

Systemvoraussetzungen

———————

Die vom Hersteller angegebenen Systemvoraussetzungen erscheinen mir realistisch. Auf meinem Pentium 4 System mit 2,54 Mhz und 1 GB Arbeitsspeicher unter Windows XP lief das Programm einwandfrei. Mehr Leistung kann sicher nicht schaden, wobei Dual-Core-Prozessoren nicht vollständig unterstützt werden. Statt dessen wird immer nur ein Prozessorkern genutzt.

Oberfläche des Programmes

————————-

Seit Version 5 hat auch die Home Edition von Virtual DJ eine ausgereifte, erwachsene Oberfläche, die nicht mehr so bunt aussieht, wie die in Version 3.4. Das gefällt mir, wirkt professioneller, sorgt für mehr Übersichtlichkeit und macht Neueinsteigern den Anfang leichter. In Version 5 haben Sie nach der Installation nur eine Oberfläche zur Verfügung. Per Registrierung auf der Webseite des Herstellers können Sie sich jede Menge andere Skins herunterladen (siehe meine eingestellten Bilder). Die Oberflächen von Version 3.4 und 4 stehen auch zur Verfügung. Jede Oberfläche hat ihre Vorzüge. Die eine ist echten Turntables nachempfunden, andere verfügen über große Playlisten-Anzeigen oder andere Merkmale. Nicht jede Oberfläche verfügt über alle Funktionen des Programms, weil sie u.U. für eine andere Virtual DJ Version entwickelt wurde. Die meisten Hauptfunktionen werden jedoch voll unterstützt.

Neuerungen

———-

Virtual DJ 5 ist für meinen Geschmack eines der besten DJ-Programme für den Windows-PC.

Seit Version 4 bzw 5 sind einige Neuerungen dazu gekommen, die ich sehr positiv finde und den Umstieg auf die neuste Version auch preislich rechtfertigen. Das Programm läuft für meinen Geschmack recht stabil, die CPU-Auslastung wird per Balken ständig angezeigt und warnt quasi vor Leistungsengpässen am PC. Seit Version 4 werden kleine Miniaturbildchen der Alben angezeigt, sofern diese als JPEG-Datei im Ordner liegen und im ID3-Tag verankert sind. Für mich ist das Spielerei, weil ich nicht jedes Plattencover scannen möchte bzw. weiß, wie ich an das Titelbild meiner diversen CDs komme. Mir hat die Wochenlange Umwandlung meiner Alben und Sampler-CDs ins MP3-Format gereicht.

Wie im Vorgänger haben Sie die Wahl zwischen selber mischen und der Automix-Funktion.

Letztere mischt automatisch die Musik einer ausgewählten Playliste ineinander. Jetzt können Sie sogar die Überblendzeit auswählen (1,2,4,8,16 Sekunden). Ferner gibt es 5 verschiedene Techniken, die Sie auswählen können. Die eingebaute BPM-Erkennungs-Engine ermittelt zielsicher die BPM-Zahl Ihrer Titel. Früher konnte man noch die Musikrichtung auswählen, weil die Erkennung dann zuverlässiger funktionierte. Jetzt macht das Programm es eigenständig. Nach meinen Erfahrungen auch recht treffsicher. Das Überblenden erfolgt taktgenau, sodass zwei Stücke harmonisch ineinander gemischt werden. Diese Funktion hat sonst kein DJ-Programm! Virtual DJ ist so konzipiert, dass es auch mal eigenständig laufen kann. So legen Sie eine Musikliste an, die Virtual DJ automatisch ineinander mischt und wie ein menschlicher DJ abspielen würde.

Die Audio-Effekte (Flanger, Beatgrid, etc.) lassen sich mit dem neuen Schalter (seit Version 4) noch schneller aktivieren und wieder abschalten. Das ging im Vorgänger 3.4 wesentlich umständlicher.

Was ich jedoch bedaure, dass die mitgelieferten Audio-Samples aus Version 3.4 fehlen! Ich erwarte keine neuen, aber die hätte man der Vollständigkeit doch wieder beifügen können. Statt dessen gibt es einige auf der Webseite zum Download. Nicht alle sind zu gebrauchen oder universell einsetzbar.

Handbuch

——–

Das deutsche Handbuch ist sinnvollerweise in gedruckter Form dabei und erläutert den Umgang mit dem Programm und ein paar Grundzüge des Djs. Es kann jedoch das Thema nur anreißen. Das Handbuch scheint eine Übersetzung zu sein, weil manche Passagen für meinen Geschmack etwas komisch oder nicht so treffsicher übersetzt wurden. Aber solche Fehler treten überall auf.

Fazit

—–

Für jeden, der einmal auf Partys oder anderen Veranstaltungen den DJ spielen möchte, ist dieses Programm auf jeden Fall die erste Wahl. Ich kenne auch andere Profi-Programme von Native Instruments Traktor DJ und BPM-Studio, die mich nicht so sehr überzeugt haben, wie dieses Programm. Insbesondere die perfekte beatgenaue Überblendung, gute BPM-Erkennung und die schönen übersichtlichen Programm-Oberflächen machen das Mixen am PC zu einem virtuellen Vergnügen. Außerdem ist der Preis mit 29 Euro ein absolutes Kaufargument! Vor Jahren wäre es undenkbar gewesen, ein solches Programm zu diesem Preis zu bekommen. Nur von BPM-Studio gab es mal eine Version für Privatpersonen die ca. 50 Euro / 100 DM gekostet hat. – Neukäufer können sich diese Version bedenkenlos kaufen. Auch Anwender von Version 3.4 sollten den Umstieg in Erwägung ziehen. Er lohnt sich auf jeden Fall!

Review by Dietmar Tietzmann:
Bin im Besitz des externen Mixers Hercules MK II, der damals mit Virtual DJ 3.4 geliefert wurde.

Ein Umstieg auf 5 sollte der nächste Schritt sein.

Hätte mich allerdings vorher erkundigen sollen, ob die Home Edition diese Hardware auch unterstützt.

Das ist leider nicht der Fall. Die Software erkennt es nur als externe Soundkarte, nicht aber als Steuergerät.

Also werkle ich Live weiter mit der 3.4…

Ansonsten, wenn man ohne den externen Mixer arbeitet, ist die Home Edition 5 echt klasse, das Mischen geht gut von der Hand, es lassen sich prima Ergebnisse mit dem Programm erzielen!

Verglichen mit Traktor und anderen eine absolute Empfehlung!

Buy Virtual DJ 5 Home Edition now for only EUR 54,90!

VirtualDj 5 Home Edition (MB)

Virtual DJ 5 Home EditionMinibox DV

List Price: EUR 29,99
Price: EUR 8,48

VirtualDJ 2006 Home Edition

Produktbeschreibung
Virtual DJ ist die Referenz für Mischen am PC. Mix Audio- und Videodateien wie ein echter DJ! Mit einfach und intuitiv zu bedienenden Funktionen ist Virtual DJ die ideale Lösung, um live zu mixen oder Kompilationen zu erstellen. Dateien browsen und verwalten
Generell können Sie mit Virtual DJ mit einer Baumstruktur (wie im Windows Explorer) auf sämtliche Ordner und Verzeichnisse zugreifen – zur Vereinfachung können Sie die am häufigsten benutzen Verzeichnisse bzw. die Hauptverzeichnisse Ihrer Musikstücke als „Favoriten“ anlegen. Zusätzlich erstellt Virtual DJ noch weitere Spezialverzeichnisse, um Ihnen die Nutzung Ihrer Musikdateien so komfortabel wie möglich zu machen: Lokale Datenbank: Es enthält alle auf Ihrer Festplatte gefunden Musikstücke, so dass Sie in diesem Verzeichnis gleichzeitig alle Ihre Musikstücke durchsuchen können. Vorschlagsliste: Dieses Verzeichnis schlägt Ihnen auf intelligente Weise Musikstücke vor, die zu den bisher von Ihnen gespielten Titeln gut passen würden. Virtual DJ untersucht dazu, wie Sie mixen und registriert, wie Sie Ihre Stücke verbinden. Je häufiger Sie VirtualDJ benutzen, desto besser werden die Vorschläge des Programms. Playlists: In diesem Verzeichnis legt Virtual DJ automatisch eine Aufzeichnung Ihrer früheren Sessions ab. So können Sie ganz einfach darauf zurückgreifen, als wäre jede Playlist ein vollständiges Verzeichnis. Sidelist: Hier können Sie Musikstücke und Wünsche parken, die momentan (noch) nicht in die Playlist passen.
Die Musikstücke beider Turntales als Kurven Die revolutionäre BeatMatch-Engine
Oberhalb der Plattenteller werden in einem Fenster Kurven der Rhythmen der Musik angezeigt. Die Spitzen der Kurve entsprechen den Beats. Zum Synchronisieren der Musikstücke müssen diese Spitzen überlagert werden. Diese Synchronisation von zwei Musikstücken setzt normalerweise gleichschnelle Musikstücke oder ein erhebliches Geschick des DJs voraus – Virtual Dj kann jedoch völlig automatisch die Geschwindigkeit des nächsten Musikstücks anpassen und so perfekte überblenden. Die Erhöhung oder Senkung der Geschwindigkeit hat keine Veränderung der Tonhöhe zur Folge! Loops und Cues
Mit der Loop-Funktion können Sie automatisch taktgenaue Loops in den aktuellen Titel einbauen – über 1, 2, 4, 8 oder auch 16 Beats. Sie können die Beatanzahl eines Loops ändern während der Loop aktiv ist oder ihn auch übergangslos verschieben, ohne die Synchronisation zu verlieren.
Ein Cue ist ein Marker, der in einem Stück gesetzt wird, um leicht an diese Stelle zurückkehren oder um einen Übergang bezeichnen und visualisieren zu können. Mit VirtualDJ lassen sich unbegrenzt viele CUE-Punkte pro Stück setzen, die mit jedem Stück automatisch gespeichert werden.
Bis zu 12 Samples liegen parat Samples
VirtualDJ verwendet zwei Sampletypen: „lineare“ Samples und „geloopte“ Samples. Die linearen Samples besitzen einen Anfang und ein Ende, jedoch keinen eigenen Rhythmus. Typischerweise handelt es sich um Geräusche und andere Effekte (Sirenen, Applaus …).
Die geloopten Samples besitzen einen eigenen Rhythmus und können unendlich oft wiederholt werden. Dabei handelt es sich typischerweise um Loops mit der Melodie oder dem „Gimmick“ eines Titels. Natürlich können Sie auch eigene Samples aufzeichnen und verwenden. Soundeffekte
VirtualDJ ermöglicht die Anwendung zahlreicher Effekte. Bis zu drei Effekte pro Plattenteller lassen sich gleichzeitig abspielen. Hunderte verschiedener Effekte stehen zur Auswahl. Neben den Effekten, die in VirtualDJ standardmäßig zur Verfügung stehen, gibt es Hunderte weiterer Effekte. Sie können darüber hinaus auch sämtliche VST-kompatiblen Effekte benutzen, die Sie im Internet finden.
Wenn Sie eigene Effekte entwickeln möchten, können Sie ein spezielles Software-Entwicklungskit (SDK) herunterladen, mit dem jeder, der über Grundkenntnisse in der Programmierung mit C++ oder Visual Basic verfügt, problemlos eigene Effekte erstellen kann. Aufzeichnen/Senden
Neben dem klassischen Live-Mix ermöglicht VirtualDJ auch die Aufzeichnung oder Ausstrahlung eigener Mixe. Sie können dabei wählen, ob sie in eine oder mehrere Audiodateien (.mp3 oder .wav) oder auf eine CD aufzeichnen, oder den Mix über ein Webradio direkt ausstrahlen möchten. Im Falle der Ausstrahlung kann Virtual DJ ein komplettes Webradio für Sie auf dem eigenen Rechner hosten, oder aber über einen dedizierten Webradio-Server ausstrahlen. VirtualDJ ist kompatibel zu den Servern IceCast (.ogg-Format) und ShoutCast (.mp3-Format). Video
VirtualDJ ermöglicht neben dem traditionellen Audio-Mix auch die Verbindung von Audio und Video. Mit VirtualDJ können Sie anstelle der Audiodateien (.mp3, .wma, .m4a …) mit maximaler Transparenz auch Audio-/Videodateien (.avi, .mpg, .wmv, .vob) verwenden. Dann stehen Ihnen sämtliche klassischen Funktionen von VirtualDJ wie Loops, Scratching, Timecode-Vinyle etc. zur Verfügung und das Video folgt Ihren Bewegungen. Wenn Sie von einem Plattenteller zum anderen mixen, können Sie mit verschiedenen Plugins für Video-Übergänge von einem Videoclip zum anderen übergehen. Standardmäßig sind vier Übergangs-Plugins installiert (Cut, Fade, Zoom und Cube). Achtung: Manche Effekte nutzen das gesamte Potenzial moderner Grafikkarten und sind deshalb möglicherweise nicht mit allen Grafikkarten kompatibel.
Beispiele für …
alternative Oberflächen Andere Oberflächen und Skins
Die Bedienoberfläche von Virtual DJ ist sehr variabel – inzwischen gibt es viele verschieden Oberflächen, die von begeisterten Anwendern erstellt wurden, um bestimmte Effekte und Bedienelemente anders anzuordnen, oder ein bestimmtes Feeling auszudrücken. Verwenden Sie einen dieser Skins oder erstellen sie eigene Oberflächen. Features Beatlock & Automix Perfekte Übergänge auf Knopfdruck! Rhythmus-Visualisierung: Kein Break wird Sie jemals wieder überraschen! MasterTempo Geschwindigkeitsänderungen ohne Änderung der Tonhöhe. Vorschlagsliste: Merkt sich gespielte Kombinationen und schlägt passende Stücke vor. Präzise Loops: Ganz einfach Loops über 1, 2, 4, 8 oder sogar 16 Beats erstellen! Samples können vollständig und frei parametrisiert werden. Sidelist: „Parken“ Sie gewünschte Titel, die Sie nicht sofort spielen können, um sie nicht zu vergessen. Playlist-Archive: Der perfekte Überblick, was Sie wann gespielt haben – so werden Sie stetig besser. Kompatible Formate: MP3, WMA, M4A, WAV, OGG, MPEG, AVI, Divx, Xvid, 3vix, WMV, QT … Skin Engine Verschiedene Oberflächen – Ihr ganz persönlicher Stil. CD-Brennfunktion: Der eigene Mix auf CD! Systemvoraussetzungen
Software:
Microsoft Windows 98, Me, 2000 oder XP; DirectX 9.0c Hardware:
PIII 850 MHz, 384 MB Arbeitsspeicher, DirectX-kompetible 16Bit-Soundkarte, Grafikkarte mit SVGA-Auflösung (800×600 Pixel) und 16Bit Farbtiefe Empfohlene Ausstattung:
Pentium IV 2,4 GHz, 1024 MB Arbeitsspeicher, DirectX-kompetible 16Bit-Soundkarte (WOM-Treiber), Grafikkarte ab nVidia FX 5200 oder ATI 7500 mit SVGA-Auflösung (1024×768 Pixel) und 32Bit Farbtiefe Du bestimmst den Beat! Mixe und scratche MP3s und Videos in Realtime.
Live-Mixen kann jeder! Virtual DJ bringt jetzt ausgefeilte Techniken mit, die es wirklich jedem Anwender erlauben, Musikstücke abzumischen, zu scratchen und zu faden. Die revolutionäre Beatlock-Engine erkennt automatisch das Tempo eines Musikstücks und passt auf Wunsch das folgende Musikstück in der Geschwindigkeit an – da dabei die Tonhöhe nicht verändert wird, und die Abspielgeschwindigkeit anschließend variiert werden kann, gelingen perfekte Überblendungen wie von selbst. Wie eine herkömmliche DJ-Anlage unterstützt Virtual DJ mehrere Audioausgänge und erlaubt es, den nächsten Track auszuwählen und einzustellen. Zusätzlich unterstützt Virtual DJ Samples, die auf Knopfdruck eingespielt werden können und bildet auf Wunsch Loops variabler Taktlänge. Zusätzlich merkt sich Virtual DJ gespielte Songkombinationen und unterstützt den DJ bei der Auswahl des nächsten Songs. Features:
2 Turntables Beatlock-Engine Visualisierung der Rhythmen Programmierbare Samples Unterstützt mehrere Audioausgänge TV-Ausgabe Smartlist – merkt sich gespielte Songkombinationen Live Broadcasting ins Internet Brennfunktion zum Archivieren gespielter Mixe Variable Benutzeroberfläche

Rating: (out of 3 reviews)

List Price: EUR 29,99
Price: EUR 8,51

VirtualDJ 2006 Home Edition Reviews

Review by Marco Witt:
Hallo!

Also ich bin PartyDJ und habe vorher mit teuren Produkten wie z.B BPM Studio von Alcatech Musik gemacht. Doch jetzt hab ich dieses Tolle Programm. Erstmal ist die Oberfläche freundlich gemacht, leicht zu bedienen. Und die Übergänge lassen sich leichter gestalten wie bei BPM… denn er passt die geschwindigkeit automatisch ein und so bekommt man ohne probleme einen gescheiten Übergang hin. Was noch interessant ist unter anderen die Karaokefunktion, wo man wirklich tolle Sachen mit machen kann. Und zu dem Style…wenn ältere Leute sich bei mir ein Lied wünschen, und sehen dann diese Plattenteller… (womit das scratchen ne menge spaß macht) dann kommt immer sowas: Ach guck, sowas hatten wir früher doch auch schon…;-)

Also, absolute Kaufempfehlung

Review by L. Lauer:
Diese Software ist einfach der Wahnsinn.

Für nur knapp 30 Euro erhält man eine DJ-Lösung, die wirklich praxistauglich ist. Mit den vielfältigen Funktionen gelingen Übergänge problemlos. Die Engine erkennt den Beat von Songs relativ gut, alternativ kann man dies manuell korrigieren; die Änderungen merkt sich die Software automatisch und speichert sie in einer Datenbank. Auf die gleiche Weise werden Cue-Points (von denen beliebig viele gesetzt werden können) für jeden Song individuell gespeichert. Das Update der Datenbank erfolgt immer am Ende einer Sitzung und dauert meist weniger als 3 Sekunden.

Die Performance lässt keine Wünsche offen. Mir gelang es in meiner bisherigen Testphase nicht, die Software zu einem Absturz zu bringen – sehr zuverlässig!

Testsystem: Intel Pentium IV, 3.2 Ghz (2 CPU, SingleCore), 2 GB Ram, XP

Der Music-Browser ist übersichtlich und zeigt wahlweise Dateinamen oder wandelt ID3-Tags in gut lesbare Titel | Interpret spalten um. Des weiteren gibt es noch Spalten für das Tempo (BPM), die Länge des Songs und einen Kommentar. Letzterer ist sehr sinnvoll um beispielsweise den Songs Tanzrichtungen zuzuweisen. Die Spalten können in der Reihenfolge allerdings nicht umsortiert werden und das Ausblenden ist auch nicht möglich. Die Kommentare können auf Wunsch in sogenannten VDJ-Tags gespeichert und so auf andere PCs transferiert werden (inklusive der Cue-Points und Tempo-Einstellungen).

Ordner auf der Festplatte können über den Browser komfortabel erreicht und dann als Favoriten abgespeichert werden. Wer seine Musik (sinnvollerweise) in einem Ordner mit Unterordnern organisiert erzielt wohl leistungstechnisch die besten Ergebnisse; dann kann nämlich der Überordner als Favorit angelegt werden und man kann die Inhalte aller Unterordner auf einmal anzeigen und durchsuchen lassen. Ansonsten funktioniert das auch mit der gesamten Festplatte, ist aber meiner Meinung nach weniger praktisch. Einen Filter für Dateitypen gibt es im Konfigurations-Menü ebenfalls.

Jeder neu hinzugefügte Song trägt in der Bibliothek zunächst ein Fragezeichen. Erst nachdem er zum ersten Mal gespielt wurde, werden die Infos über Länge und BPM im Browser ergänzt. Die Ermittlung erfolgt sehr schnell. Alternativ kann man die Songs im Browser markieren und über das Kontext-Menü eine Analyse befehlen. Wer schnellere Ergebnisse will, kann auf eine Art Blitz-Erkennung zurückgreifen (die jedoch nur für Techno-Songs wirklich gut geeignet ist, wie auch der Hersteller beschreibt).

Sehr schön ist auch, dass die Software Songs mit einem starken und markanten Beat in der Bibliothek automatisch mit einem *-Zeichen kennzeichnet.

Das Mixen selbst macht tierischen Spaß mit dem Programm. Optisch wird am oberen Bildschirmrand der Song als Waveform dargestellt und jeder Schlag darunter (sowie der erste Schlag etwas dicker). Es kann dann ein weiterer Song auf Tape B gezogen werden und man kann über einen Kopfhörer während der Wiedergabe auf Tape A alles für den Übergang vorbereiten. Song B wird dann gestartet und über einmaliges Klicken auf den Beat-Match-Button wird die Geschwindigkeit angepasst, ohne dabei die Tonhöhe zu verändern. Wird der Knopf dann noch länger gehalten, synchronisiert die Software automatisch und außerordentlich präzise den Beat auf den Song in Tape A.

Scratching kann über die Vinyl-Teller ausgeführt werden. Effekte können über ein gut in die Bedineung des Programms eingegliedertes Interface konfiguriert werden. Die verschiedenen Effekt-Optionen zu erläutern, würde an dieser Stelle zu weit gehen.

Für den Songablauf steht rechts eine Playlist zur Verfügung, die auf Wunsch (wie auch die Bibliothek) dynamisch eingeblendet werden kann (d.h., sie erscheint nur, wenn man mit der Maus an den rechten Fensterrand kommt; das ist sehr praktisch bei kleineren Displays, um mehr Platz für die Song-Anzeige frei zu haben).

Am unteren Bildschirmrand gibt es noch eine sogenannte Sidelist. Sie kann verwendet werden, um Songs, die noch nicht in die Playlist sollen, vorzumerken, um sie nicht zu vergessen. Durchaus ein praktisches Feature!

Das Programm analysiert auch das Mix-Verhalten des Users, sodass mit der Zeit in der „Vorschlagsliste“ (nicht zu verwechseln mit der Sidelist) Titel auftauchen, von denen das Programm denkt, dass sie zum „Style“ des Users passen. Die Funktion ist nicht für den Dauereinsatz gedacht (da sonst immer wieder die gleichen Songs gespielt werden), sondern nur für den Notfall, falls man schnell einen Song braucht – sehr nützlich!

Zur Oberfläche lässt sich noch sagen, dass sie sehr klar gegliedert ist und somit sehr übersichtlich. Einzig die Tatsache, dass sie auf 1024×768 Pixel beschränkt ist, hat mich zunächst als Besitzer eines 22’TFTs etwas geärgert, doch auf der Homepage stehen zahrleiche Skins zum Download bereit in allen denkbaren Auflösungen, sodass ich nun mit einer 1280x1024er Auflösung bei 1680×1050 Pixeln Monitörauflösung arbeite.

Das Programm besitzt viele Funktionen, die leider über den Standardskin (den ich bisher immer noch am übersichtlichsten empfinde) nicht zu erreichen sind. So z.B. den Headphone-Mix, mehr als 5 Cue-Points in der Mitte oder eine Visualisierung der Lautstärke als normalen Peakmeter. Dies liefern nur „Fremd-Skins“.

Mit dem SkinResizer2 (Download von der Homepage) können Skins auch auf andere Auflösungen hoch/runter-skaliert werden, jedoch funktionierte das bei mir nur bedingt.

Wer ein paar Programmierkenntnisse hat, kann Skins auch selbst erstellen.

Schade ist noch, dass der Song unter dem Platten-Teller nur in einer überaus „groben“ Waveform angezeigt wird, die nur stellenweise leise Stellen erkennen lässt, vielmehr aber nicht. Eine präzisere Darstellung bleibt der Pro-Version vorenthalten, ebenso wie die Cover-Flow-Funktion.

Das Konfigurationsmenü bietet vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, darunter die Wahl der Ausgabe. Hier kann auch eingestellt werden, dass man eine 2. Soundkarte (respektive USB-Kopfhörer) besitzt und eine zweite Ausgabe zum Vorhören aktiviert. Ebenso können Shortcuts geändert, hinzugefügt oder gelöscht werden und vieles mehr.

Zum Schluss sei noch erwähnt, dass man seine Mixes auch aufnehmen und lokal speichern oder direkt auf CD brennen lassen kann sowie im Internet publizieren kann.

Des weiteren ist es auch möglich, dem Programm selbst die Kontrolle zu übergeben, wenn man mal eine Pause machen möchte. Das Programm arbeitet dann ganz ordentlich in einem Auto-Modus. Es ist sehr interessant, zu beobachten, wie intelligent die Software dabei die Länge der Überlendung für verschiedene Songs auswählt. Erkennt das Programm, dass die Songs nicht wirkich zusammenpassen, so wird schnell und trotzdem ohne musikalische Lücke gefaded; sind sich Songs jedoch ähnlich, wählt das Programm eine längere Überblendungsdauer und verweilt bei 2 Songs mit starkem Beat (erkennbar am *-Symbol) sogar eine Weile in der mittleren Fade-Position, sodass eine Zeit lang beide Songs zu hören sind. Nutzen: sehr Praktisch!

Mein Bericht umfasst nur die meiner Meinung nach wichtigsten Aspekte. Natürlich gibt es noch viel mehr, über das man hier über „Virtual DJ Home 2006“ schreiben könnte.

Ich kann das Programm Jedem empfehlen, der für wenig Geld eine richtig gute Software zum Mixen haben möchte.

Buy VirtualDJ 2006 Home Edition now for only EUR 8,51!

MediaMonkey 3

MediaMonkey 3 MediaMonkey 3 MediaMonkey³ – der ultimative Musikmanager! Mit MediaMonkey können Sie nun alle Aufgaben, die Sie von einem MP3-Multitalent erwarten, im Handumdrehen erledigen. MP3s erstellen, importieren, verwalten, anhören, auf den MP3 Player exportieren oder brennen: MediaMonkey ist genau die richtige Softwarelösung für Ihren PC! Ob Einsteiger oder Profi-Nutzer, die leicht verständliche Benutzeroberfläche und die vielen Funktionen werden Sie begeistern! Die neue Benutzeroberfläche (Zoom) Neue Benutzeroberfläche: Mit der übersichtlichen Struktur von MediaMonkey werden Musikdateien nach verschiedenen Eigenschaften (Titel, Künstler, Albumtitel, Jahr, Genre, …) angeordnet und sind so schnell auffindbar. MediaMonkey verwaltet auch große Musiksammlungen (über 50.000 Musikstücke) ohne Geschwindigkeitseinbußen. Musik-CDs umwandeln: Musik-CDs können ganz nach Belieben in MP3-, OGG- oder WMV-Dateien umgewandelt werden. Klassische Musiksammlungen: MediaMonkey bietet jetzt auch Tag Einträge und Song-Informationen speziell für klassische Musik. Einträge zu Komponisten, Dirigenten, Orchestern oder auf welcher CD einer Sammlung sich das gesuchte Stück befindet… Verwaltung mehrerer Musiksammlungen: MediaMonkey ermöglicht es jetzt, Filter und individuelle Ansichten für verschiedene Musiksammlungen anzulegen: Jede Teilsammlung hat eine individuelle Ansichtsstruktur, angepasste Tags und Regeln zum Abspielen z. B. deaktivierte Überblendungen bei klassischer Musik oder aktivierte Lesezeichen bei Hörbüchern…. ID3-Tags und Cover importieren: Die ID3 Tags enthalten viele Informationen, die die Verwaltung von Musikdateien deutlich erleichtern. MediaMonkey kann diese Daten automatisch suchen und einfügen. Podcast-Unterstützung: Podcasts sind Audio- oder Video-Dateien, die regelmäßig publiziert und im Abonnement bezogen werden können. Mit MediaMonkey lassen sich Podcasts einfach abonnieren und herunterladen. Einfacher Zugriff auf MP3-Player (Zoom) Ex- und Import für MP3-Player: MediaMonkey bindet externe MP3 Player, wie den iPod, als normal verfügbare Laufwerke ein, mit denen sie in beiden Richtungen Songs austauschen können. Zusätzlich können Sie umfangreiche Einstellungen zur (automatischen) Synchronisierung von Ordnern oder Playlisten vornehmen. Party-Modus: Mit dem Party-Modus können Sie detailliert vorgeben, welche Änderungen und Aktionen erlaubt sein sollen so können sie die Party und die Musik genießen, ohne ständig auf den PC achten zu müssen! CDs/DVDs zusammenstellen und brennen: Stellen Sie einfach Audio CDs oder Daten DVDs zu sammen und brennen Sie sie inklusive angepasster Lautstärke und mit individuellem CD-Text.   Podcast-Unterstützung (Zoom)   Der Party-Modus (Zoom) Mit MediaMonkey können Sie:
…Musik-CDs in MP3-, OGG- oder WMV-Dateien umwandeln …eine Musiksammlung erstellen und ein Archiv anlegen …große Musiksammlungen effizient verwalten …Bewertungen von Winamp oder iTunes übernehmen …Podcasts abonnieren und hören …IDTags nutzen und vervollständigen …Playlisten und Musik-Mixe für jede Gelegenheit erstellen …auf Ihrer Party den PC als Jukebox nutzen …MP3s in andere Formate konvertieren …FLAC-, OGG-, M4A- und WMA-Dateien nutzen …WinampPlugins verwenden …Musik zum Einschlafen hören …Ihre Songs auf MP3Player exportieren …Ihren iPod ohne iTunes mit Playlisten synchronisieren …CDs/DVDs zusammenstellen und brennen     Systemvoraussetzungen Betriebssystem: MicrosoftWindows® 98, ME, XP oder Vista Prozessor: Intel Pentium II oder vergleichbarer Prozessor. Arbeitsspeicher: MediaMonkey³ benötigt mindestens 128 MB Arbeitsspeicher. Festplattenspeicher: Das Programm selbst belegt nur etwa 30 MB Speicherplatz. Für die Multimedia-Dateien benötigen Sie weiteren Speicherplatz.

Rating: (out of 12 reviews)

List Price: EUR 19,99
Price: EUR 12,95

MediaMonkey 3 Reviews

Review by Peter Eckardt:
Habe viele Programme ausprobiert, bin aber letztlich ganz überzeugt beim MediaMonkey hängen geblieben, da er alles kann, was ich mir wünsche, und wenn ich etwas suche oder brauche, dann kann er das auch schon. Perfekt in Sachen Funktionsvielfalt, Stabilität, Schnelligkeit und Bedienerfreundlichkeit. Und: keiner hört im Hintergrund mit wie bei ITunes oder dem MediaPlayer. Das Programm kann ich also ohne Einschränkungen empfehlen, und ich tue es gerne, weil ich inzwischen meine Anlage kaum noch anschalte. Mit über 2000 CDs und Platten hätte ich anderweitig auch schon längst den Überblick verloren. Wenn ich bedenke, wie oft ich Doppelanschaffungen inzwischen vermieden habe, habe ich mit dem Programm tatsächlich mehr als die Anschaffungskosten eingespart! Wenn das kein Argument ist?

Review by Nandi:
ohne übertreibung, dies programm ist vom himmel gefallen.

hier sassen einfach musikfreunde an einem tisch und haben nur und ausschließlich alle eigenschaften eines mp3-proggs zusammengetan, welche echt wichtig sind.

so kann ich mich einem lobgesang wie meine vorgänger/in nicht erwehren und lobe mit. MediaMonkey ist echt ein Meilenstein in der Musikprogrammwelt. Da ich nun über all‘ die Jahre einen immensen Schrank gefüllt mit cd’s habe, immer fleißig mit winamp und mp3tag gearbeitet habe, stieg ich jüngst (ich trau mich kaum es zu sagen *erröt*) einige Monate auf iTunes um.

*Gnade, fleh‘ ich hatte doch keine Ahnung, heul!*

Doch auch mit iTunes kam ich dann schnell an die Grenze der Übersichtlichkeit und so nett das Coverflow auch ist, es zeigt halt nur eine Scheibe und wenn Du dann ein paar hundert auf der platte liegen hast— no way.

Da ich ein visueller Mensch bin (keine ahnung wie die Band heißt, doch das Cover kenne ich noch mit 80) kann das dann auch laaaaaaaaaaange dauern bis das coverflow da ankommt wo ich hin will.

ein kumpel empfahl es mir und ich testete erst mal die grundversion und war nach nur drei tagen so begeistert, dass ich in den nächsten store ging und mir die vollversion kaufte.

gut, ein wenig einklicken muss man sich schon, doch es ist einfach logisch aufgebaut.

Es kann alle (ALLE!) mp3-Player synchronisieren, so wie man es selber definiert, playlist-zugabe per klick, einstellungen der synchroniesieren mit automatischem löschen ob mit oder ohne abfrage, sortiersystem ,, …oder so wie man selber will. das heißt die komplette struktur deines players haste selber in der hand. noch fragen?

cd’s rippen, klar soweit, cd rein, rippen an. Tags kommen mit BILD druff, du sagst vorher wo speichern, welche bitrate, format (mp3,mpc,ogg,flac, etc.) und fertisch. noch fragen??

suchfunktion, sortierbar zwischen, interpret oder album oder beidem, archiv, ganzes archiv nach bewertung und und und.

alle funktionen hier aufzuzählen ist unmöglich.

fazit: logisch aufgebaut, telefoniert nicht nach Hause wie Mediaplayer&iTunes, durchdacht, funktioniert, stabil, konvertiert deine anderen formate in mp3 WÄHREND dein player gefüllt wird, auto-taggen mehr als easy.

für jeden musik-freak ein programm was er mal betrachten söllte.

sterne…. gibts zuwenige bei amazon. von mir volle fünftausend!

endlich, endlich ein programm was alle funktionen bietet, die man sonst so bitter vermisst.

KAUFEN; KAUFEN! Sich freuen und entspannt arbeiten.

Nandi.

Buy MediaMonkey 3 now for only EUR 12,95!

MAGIX Music Maker 15 Premium

MAGIX Music Maker 15 Premium, Windows DE 1 User CD-ROM / DVD-ROMEinfach Musik machen – das Paket mit allen Extras
MAGIX Music Maker 15 Premium macht Ihnen den umfassenden Start in die Welt des Musikmachens besonders komfortabel! Die Premium-Version bietet zusätzliche Extras, die ab der ersten Sekunde begeistern. Entscheiden Sie sich für das erweiterte Komplettpaket, das keine Wünsche mehr offen lässt: mehr Sounds, mehr Effekte, mehr Funktionen! Starten Sie durch – ohne Kompromisse und mit allen Möglichkeiten! Finden Sie ganz ohne Vorkenntnisse Ihren persönlichen Sound.
Zur Großansicht klicken Sie bitte auf den Screenshot Premium-Extras!
NEU! BeatBox 2 plus NEU! 3.500 professionelle Sounds NEU! Songs in Teamarbeit machen NEU! Erweiterte Studio-Funktionen Mehr Effekte Live Acts starten Echtes Sound-Design CD-Mastering u. v. m. Musik machen – ohne Kompromisse
Mit MAGIX Music Maker 15 Premium verfügen Sie über ein exklusives Komplettpaket, um Songs zu machen, die sofort begeistern! Freuen Sie sich auf über 3.500 brandaktuelle Sounds, direkt aus den Studios international erfolgreicher Top-Produzenten – starten Sie Ihr persönliches Musikprojekt.

Mehr Sounds, mehr Effekte, mehr Möglichkeiten
Tausende aktuelle Sound-Bausteine und Effekte aus den Studios international erfolgreicher Produzenten warten darauf, von Ihnen kombiniert und nach eigenen Wünschen verändert zu werden. Integrieren Sie eigene Aufnahmen oder Teile Ihrer Lieblings- MP3s. In kürzester Zeit entstehen Ihre eigenen perfekten Songs – in CD-Qualität! Und das Beste dabei: alles ist so einfach, dass Sie sofort beginnen können. NEU! Der direkte Weg zum Profi
Damit der Start besonders komfortabel ist, gibt es den Easy-Mode: auf Wunsch werden nur die wichtigsten Bereiche angezeigt, sodass das Grundprinzip auch für Neulinge sofort klar wird. Und dank der neuen Infobox können Sie immer Neues dazulernen. Auch zusätzliche Videoschnellkurse können direkt im Programm per Klick dazugeschaltet werden. Der Vorteil: auch ganz ohne Vorkenntnisse kann jetzt jeder Musik machen – und mit der Zeit immer mehr Details kennen lernen. NEU! Das Soundarchiv
Mit MAGIX Music Maker 15 Premium verfügen Sie über ein riesiges Soundpaket: Neben Rock, Pop, Dance, Hip Hop, Disco House, Techno, Chillout und Ambient erhalten Sie auch spezielleres Audiomaterial wie zum Beispiel Latin, Film-Musik, Minimal Electro und vieles mehr! Über 3.500 professionelle Sounds bieten die ideale Basis für eigene Experimente: unterschiedliche Musikstile lassen sich ganz leicht kombinieren. Dabei passt sich das Tempo immer automatisch an – so kommen Sie nie aus dem Takt. Instrumente
Freuen Sie sich ultra-realistische Instrumente, die perfekt auf Ihrem PC nachempfunden werden. Und mit dem praktischen MIDI-Editor können Sie Ihre Melodie-Ideen einfach einzeichnen! Zusätzlich erhalten Sie weitere spannende Synthesizer, wie zum Beispiel LiViD: Ihren persönlichen, virtuellen Drummer. NEU! BeatBox 2 plus
Die neue plus-Version der beliebten BeatBox wurde in allen Punkten weiterentwickelt und zeigt sich als Flaggschiff unter den Drum-Computern. Neben einer komplett neuen Sound-Engine, noch mehr Drum- Kits, unzählige Möglichkeiten zur Klangformung und hochwertigen Effekten, bietet die plus-Version der BeatBox 2 darüber hinaus noch mehr: zusätzliche Drum-Kits, volle Automation aller Parameter für spannende Sound-Verläufe und eine integrierte Effektsektion! Feilen Sie in völliger Freiheit an Ihren Beats. Effekte, Mixing, Mastering
Mit den integrierten Effekten in Studioqualität holen Sie alles aus Ihrem Song! Und dank zahlreicher Vorlagen machen Sie sich schnell den speziellen Sound von Profi-Produzenten zu eigen. Mit dem Mischpult stimmen Sie die Lautstärke der Instrumente perfekt aufeinander ab und sorgen so für den perfekten Mix. Dank der integrierten Mastering Suite erhalten Sie einen perfekten Klang, wie bei einer gekauften CD: brillant, druckvoll und kristallklar! Aufnehmen & Remixen
Natürlich können Sie Ihre Songs auch mit eigenen Aufnahmen ergänzen. Zusätzlich erweitern Sie dank der einfachen Aufnahme Ihr Sound-Archiv mit genau dem Material, dass zu Ihrem Stil passt. Egal ob sie ins Mikrofon singen, Instrumente aufnehmen, MP3s einlesen oder Songs von CD importieren – alles lässt sich wie gewohnt schneiden, remixen, bearbeiten und mit Effekten veredeln! Echtes Sound-Design
Sie experimentieren gerne mit Sounds? Revolta 2 ist Ihr Sound-Labor! Der leistungsstarke Analog- Synthesizer macht alles möglich: von kernigen Basslines über schneidende Lead-Sounds bis zu komplexen Klangmustern! Unterstreichen Sie mit noch nie gehörten Sound-Entwicklungen Ihren persönlichen Musikstil. Dank dem Video-Schnellkurs können Sie auch ohne Vorkenntnisse sofort loslegen. NEU! Live on Stage
Mit dem Live Performer produzieren Sie überzeugende Songs auf eine völlig neue Art: Sie können beliebige Songteile per Tastatur oder MIDIKeyboard anspielen und wie ein DJ immer neu kombinieren – live und in Echtzeit! Mit dem neuen Timecode-Sync ist es sogar möglich, zwei PCs per MIDI miteinander zu verbinden und live Songs in Teamarbeit zu machen! Auch externe Hardware- Synthesizer und Grooveboxen können synchronisiert werden – alles läuft im Takt mit. Entdecken Sie einen neuartigen Produktionsstil, geschaffen für Clubs und Bühnen. NEU! Direkt veröffentlichen
Ihr Song ist klasse aber keiner kennt ihn? Mit nur einem Klick ist Ihre Musik im Internet veröffentlicht! So können Sie zum Beispiel Ihre Musikprojekte auf das Videoportal YouTubeTM hochladen – direkt aus dem Programm heraus. Lassen Sie von sich hören, tauschen Sie sich aus und entdecken Sie andere Fans Ihres Stils. Pressestimmen:
Auszeichnungen beziehen sich auf verschiedene Versionen. (Mehr Infos auf www.magix.com). Systemvoraussetzungen
Microsoft® Windows® 2000 | XP | Vista™
PC mit Intel® Pentium® oder AMD® Athlon® ab 1 GHz
min. 512 MB Arbeitsspeicher (1GB empfohlen)
Festplatte mit min. 3 GB frei
SVGA-Grafikkarte mit min. 4 MB RAM, Auflösung min. 1024×768 bei 16-Bit High-Colour
CD-ROM-Laufwerk, Microsoft®-kompatible Maus
16-Bit-Soundkarte
DVD-ROM-Laufwerk
Microsoft® kompatible Maus (Mausrad empfohlen)
Optional:
CD/DVD brennen mit CD/ DVD±R(W) Recorder & Software
MP3-Export mit Windows Media Player 10 oder höher
Zugang zu und Veröffentlichung auf www.magix.de und MAGIX Online Services nur mit Internetanbindung und aktuellem Internet-Browser.
Versenden von E-Mails mit Internetzugang und Standard-E-Mail-Software Microsoft® Outlook™ oder Microsoft® Outlook Express™

  • Deutschland

Rating: (out of 23 reviews)

List Price: EUR 99,99
Price: EUR 17,99

MAGIX Music Maker 15 Premium Reviews

Review by Big Jim:
Nachdem ich früher eher der Meinung war, dass es sich beim Music Maker um Spielzeug handelt, habe ich mich vor ca. 3 Jahren eines Besseren belehren lassen.

Mehr per Zufall habe ich eine Version ausprobiert und war von der Funktionalität und dem Handling sehr überrascht. Ich kann mir gut vorstellen, dass das Produkt von vielen als Einstieg genutzt wird, weil man auch ohne grosses Know-How schnell einen „Song“ zusammen schieben kann. Wirklich verblüfft haben mich aber die Möglichkeiten, die in die Tiefe gehen und absolut professionelle Musikproduktionen erlauben. Seit Mitte der 80er habe ich so ziehmlich alles an Software ausprobiert was zum Thema Musik auf dem Markt war und natürlich mit den üblichen Sequenzern wie Logic oder Cubase gearbeitet.

Der Music Maker ist sicher kein klassischer Sequenzer, aber eine geniale Ideenschleuder. Die Qualität der Soundloops – ob das jetzt Synths oder Gitarren, sind absolut hoch professionell (alleine die Samples sind das Geld wert). So lassen sich klasse Playbacks erstellen. Mit einem anständigen Micro hat man schnell Vocals dazu aufgenommen und die enthaltenen Effekte wie Kompressoren, Reverb usw reichen für eine Topbearbeitung der Stimme völlig aus. Dazu gibt es noch Schnittstellen für externe Plug-Ins. Also ideal um bspw neue Songideen zu generieren, selbst wenn man die danach, noch auf anderen Tools ausproduzieren will…

In der neuen Version ist die Bedienung noch etwas übersichtlicher. Es sticht aber vor allem die Beat Box 2 heraus. Im Vergleich zur alten Beat Box ist das ein Quantensprung – sowohl im Sound als auch in der Funktion. Das ganze ist fast schon ein eigenständiges Musiktool, da sich per Step Sequenzer auch Basslinien und ähnliches programmieren lassen.

Wenn der Music Maker weiter so an seinen immer weniger werdenden Schwachstellen (bspw. bei sehr grossen Arrangements) arbeitet, ist er auf dem Weg eine echte Alternative zu professionellen Produktionstools zu werden. In Anbetracht des Preises von 99 € lohnt es sich in jedem Fall es mal auszuprobieren. Den Preis ist das Produkt 10mal wert.

Review by Diaz_BC:
alle 2 jahre schenke ich meinen bruder eine aktuelle version vom musicmaker zum geburtstag (17 jahre alt). was soll ich sagen, er liebt es einfach.

jedesmal wenn ich zu besuch bin, zeigt er mir neue songs und das in verschiedene stilrichtungen. mal ist es rock, mal hiphop und dann wieder was voellig anderes. er meint, das es super einfach ist songs zu erstellen.

das letzte mal hat er es auch mal mit einem mikrofon probiert und selber was eingesungen. also fuer mich klang das wie aus einem prof. studio.

ich hab mir mal das „song zusammenbauen“ von ihm erklären lassen:

mann wählt eine stilrichtung, die instrumente nach wunsch und die tonstufen.

um die sache ein wenig aufzupeppen hat mann noch ein paar instrumente zum selber einspielen zur verfügung und jede menge effekte (hall, echo usw.)

selbst ich habe damit brauchbare musik erstellen können.

macht richtig spass!

ich werde es mir auf jedenfall selber zulegen.

Buy MAGIX Music Maker 15 Premium now for only EUR 17,99!

Virtual DJ Auctions

[ebayrss id=“2″ keys=“Virtual DJ“ cat=“all“]

[ebayrss id=“3″ keys=“Virtual DJ“ cat=“all“]

[ebayrss id=“4″ keys=“Virtual DJ“ cat=“all“]

[ebayrss id=“5″ keys=“Virtual DJ“ cat=“all“]

Find more Virtual DJ products on Amazon!

Kommentar verfassen

Werbung:

Copyright © All rights reserved. | Newsphere by AF themes.