Medienaussendung SONUS BRASS am 11.03.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,   die nächste Konzertveranstaltung der Spielzeit 2015/16 bringt mit dem SONUS BRASS ENSEMBLE musikalische Gäste aus Österreich. Ihre Leitsätze wie „Musik als gemeinschaftliches Erlebnis von Akteur und Zuhörer”, „Dialog statt Einbahn-Konsum”, „Heranführen statt schulmeisterlich belehren” haben sich die fünf Virtuosen nicht nur auf ihre Fahne geschrieben, sie leben sie bei jedem ihrer Auftritte. Beim Publikum kommen die fünf dafür grandios an. Das bestätigen zahllose Konzerte in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich, der Türkei, Finnland und den USA sowie zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Bei ihrem Repertoire setzen sich die Musiker keine Grenzen. Man darf also gespannt sein …   Die beiliegende Medieninfo mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über dieses Konzert; für eine redaktionelle Vorankündigung sind wir dankbar. Bitte nehmen Sie den Termin in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.   Für Ihre Fragen und/oder Material-/Kartenwünsche stehe ich Ihnen wie immer gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Am Europaplatz Königstr. 39 78532 Tuttlingen Tel. +49 (0) 7461 96627430 Fax. +49 (0) 7461 96627421 Mail michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de     TEXT UNSERER MEDIENINFO   Konzertsaison bringt Highlight (nicht nur) für Blechbläser – Sonus Brass Ensemble am 11. März – International gefeierte Formation aus Österreich – Mit Programm „mezzotragisch” in der Stadthalle Tuttlingen – Karten jetzt im Vorverkauf zu haben   Tuttlingen. Der nächste Konzertabend in der Stadthalle Tuttlingen verspricht musikalischen Hochgenuss und glänzende Unterhaltung (nicht nur) für Blechbläser: auf dem Spielplan steht am Freitag, 11. März, „mezzotragisch”, ein inszeniertes Abendkonzert des Sonus Brass Ensembles. Mit österreichischem Charme und einer Prise Unbeschwertheit treten die fünf Vollblutmusiker an, um eingefahrene Klischees im Konzertbetrieb hinter sich zu lassen. Ein Erlebnis für Ohren und Augen! Zu hören sind Komponisten wie Verdi, Schostakowitsch, Kabalewski u.a.. Das Konzert, das ein Feuerwerk ausgeklügelter Bläserklänge und dazu viel Humor garantiert, beginnt um 20 Uhr. Karten sind jetzt als Einzeltickets oder preisvergünstigt im Wahlabonnement erhältlich.   „Mezzotragisch”, oder wie wir Österreicher sagen: "Ois net so tragisch". Dass wir alle dazu neigen den ganz normalen Wahnsinn täglich zu leben macht die Sache zwar nicht weniger prekär, dafür aber wenigstens erträglicher. Zum Glück haben wir auch diese fröhlichen Stunden in denen Zusammensein, Übermut und Aufbruch unser Dasein bestimmen. Bis, ja bis es zum wiederholten Male passiert: Die anderen, wer sonst, stören uns in unserer perfekten Illusion … Dieses Spiel stellt Sonus Brass mit Stefan Dünser (Trompete), Attila Krako (Trompete), Wolfgang Bilgeri (Posaune), Andreas Schuchter (Horn) und Harald Schele (Tuba) auf die Bühne – und Komponisten wie Verdi, Schostakowitsch, Kabalewski u. a.  stehen ihnen dabei zur Seite.    Unbändige Lust am Musizieren, virtuoses Spiel und der Spaß an komödiantischen Neckereien – für all das steht das preisgekrönte Ensemble aus Österreich, das seit 1994 auf internationaler Ebene dazu beiträgt, dass das neu entdeckte Genre „Brass Quintett” in einem ungebremsten Siegeszug die Konzertsäle erobert. Mit ihren höchst anspruchsvollen Interpretationen der Blasmusik geben sie umjubelte Konzerte in ganz Europa, aber auch in den USA. Seine Parforceritte durch Länder, Zeiten und Musikstile verblüffen immer wieder und zeigt: der oft steife Musikbetrieb ist nicht Sache des Quintetts, das gerne seine eigene, sympathische Art entwickelt, Musik zu vermitteln. Im Hinblick auf Klangkultur und Spieltechnik braucht Sonus Brass international keine Vergleiche zu scheuen.   Übrigens: Stefan Dünser, der erste Trompeter, ist vielen Blechblasschülern bekannt, weil er eine sehr gute Trompetenschule, den „Trompetenfuchs” herausgegeben hat. Das dürfte am 11. März zahlreiche Blechbläser-Lehrer und -SchülerInnen, Blaskapellen und Posaunenchöre in die Stadthalle Tuttlingen locken.   Karten für das gibt es jetzt bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”) sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT in drei Kategorien ab einem Preis von 17,60 € im verbilligten Vorverkauf. Online sind Karten unter www.tuttlinger-hallen.de zu haben. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.