Globalisierung

Globalisierung


Seit Ende der 80er Jahre erleben wir Entwicklungen, die unsere Vorstellungen von dem, was ist und sein kann, gründlich auf den Kopf gestellt haben. Die Um­ wälzungen in Osteuropa, die deutsche Wiedervereinigung, aber auch der europäi­ sche Binnenmarkt und das Zusammenwachsen Europas haben unsere Betrachtung der Welt gründlich verändert. Wir sind Zeugen eines weltweiten Wandels von der alten Konfrontation zu einer multipolaren und interdependenten Welt. Auf wirt­ schaftlicher Ebene gehen die weltweiten Veränderungen mit einer Globalisierung der Märkte und Unternehmen einher. Auch die inzwischen weltweite Bedrohung unserer Umwelt ist ein Problem, das wir nur noch in enger globaler Zusammenar­ beit in den Griff bekommen können. Je eher wir unseren Blick über den Tellerrand unserer nationalen Probleme hin­ aus auf die Probleme der globalen Zusammenhänge richten, von denen wir längst abhängig sind, desto eher werden wir in der Lage sein, die vielfaltigen Herausfor­ derungen der Zukunft zu meistem. Notwendig sind eigenständige, kreative Ant­ worten auf die Globalisierung und den fortschreitenden Wandel in Politik, Wirt­ schaft und Gesellschaft. Daß dies nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen ist, wissen alle, die sich mit dem Phänomen der Globalisierung beschäftigen. Zu komplex sind die vielfaltigen Chancen und Risiken, die sich aus der weltweiten Angleichung der Lebensverhältnisse ergeben. Ich freue mich daher, daß der Heidelberger Club fiir Wirtschaft und Kultur sowohl mit seinem Symposium als auch erneut mit dem vorliegenden Band die Möglichkeiten, aber auch die Probleme des globalen Zeital­ ters aufgreift.
UVP:
Preis: 36.99

Werbung:
[dfads params=’groups=56346&limit=1&orderby=random’]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.